kommando spartensprengung zusamen sind wir lila
home die sprenger programminfo presse termine kontakt sprengstoff mehr sprenger
Die sprenger

Benjamin Künzel studierte an der LMU München und an der Bayerischen Theaterakademie „August Everding” Dramaturgie, Musikwissenschaften und Germanistik. Noch während seines Studiums gründete er die Kleinkunstgruppe „Les Malvasiers” für die er Strauß` FLEDERMAUS, Lehárs LUSTIGE WITWE sowie Offenbachs SCHÖNE HELENA arrangierte und inszenierte. Es folgten eigene Regiearbeiten auf der Studiobühne des Instituts für Theaterwissenschaften München (Offenbachs SALON PITZELBERGER, Abrahams BLUME VON HAWAII, Lehárs ZAREWITSCH und FRIEDERIKE). Nach diversen Regieassistenzen und Dramaturgien an der Theaterakademie München, Stadttheater Bern, sowie der Münchner Biennale, ging er als Musikdramaturg, Regieassistent und Regisseur an das Ulmer Theater. Dort führte er Kálmáns ARIZONA LADY auf und übernahm die Regie von Sondheims SWEENEY TODD. In der Spielzeit 2007/2008 wurde mit großem Erfolg seine Inszenierung von Zellers DER VOGELHÄNDLER aufgeführt. Aufsehen erregte auch DIE SCHÖNE HELENA von Offenbach, die Benjamin Künzel für den Jugendclub des Theaters inszenierte. In der laufenden Spielzeit stehen Sullivans MIKADO und Glanerts DIE DREI RÄTSEL unter seiner Regie auf dem Programm des Theaters Ulm. 
IMPRESSUM